Jetzt versandkostenfrei bestellen
Infos zu Pöschl, Schmalzler und Co

Soßierung

Der Begriff „Soßierung“ wird häufig im Zusammenhang mit der Herstellung von Schnupftabak benutzt.  Bei der Soßierung handelt es sich im Grunde darum, dass meistens unfermentierter Tabak mit Aromen versetzt wird. Deshalb sagt man dazu auch Aromatisieren oder Flavouring.

Die Soßierung besteht aus einer zuckerhaltigen Lösung. Je nach Präferenz kann man den Zuckergehalt variieren und auch Essig hinzugeben. Das hängt davon ab, welche Verwendung man für den Tabak vorsieht und wie dieser später schmecken soll.  Der Zusatz von Essig wird aber von Experten nicht unmittelbar empfohlen, da die Qualität des Tabaks darunter deutlich leidet. Im Ergebnis nehmen die Tabakblätter durch diesen Prozess Feuchtigkeit und Aromastoffe auf.

Der verwendete Zucker ist meistens Rohr und Invertzucker. Zusätzlich wird manchmal Honig mit beigemischt. Nicht fehlen dürfen natürlich auch die ätherischen Öle. Für den Zucker kann man auch Zuckersirup nehmen, dieser sorgt dafür, dass die Hefe abgebaut wird.

Die meisten Schnupftabakhersteller hüten Ihre Rezepturen und in den meisten Fällen sind die Rezepturen so alt wie das jeweilige Unternehmen selbst.

Nach der Soßierung beginnt die Fermentierung. Um mehr über die Fermentierung zu erfahren, schauen Sie bitte im Lexikon nach.