Jetzt versandkostenfrei bestellen
Infos zu Pöschl, Schmalzler und Co

Orienttabake

Unter der Bezeichnung Orienttabake werden Tabake aus dem Anbaugebiet des Balkans zusammengefasst. Dies schließt vor allem Anbaugebiete in Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Albanien, Jugoslawien und der...

Kautabak

Für Kautabak findet sich auch die Bezeichnung Priem, im amerikanischen Raum auch Smokeless Tobacco, Dipping Tobacco oder Dip. Kautabak bezeichnet nach dem Tabaksteuergesetz Tabak in Form von Rollen, Stangen...

Tabaktrocknung

Ziel des Trocknens ist die Reduzierung des Wasseranteils im Tabak von ca. 93% auf 15 bis 25%. Bei den Tabaktrocknungsverfahren werden je nach Tabaksorte und späterer Verwendung verschiedene Arten...

Tabaksteuer

Als Tabaksteuer werden Steuern bezeichnet, die auf Tabakwaren erhoben werden. Diese Steuerform findet sich in vielen Ländern (u.a. Deutschland, Schweiz) in unterschiedlichen Ausprägungen. Historisch gesehen...

Heißlufttrocknung

Da überwiegend Virgin Tabak, ein großblättriger und heller Tabak, nach dieser Methode getrocknet wird, heißt sie auch Virgin-Heißlufttrocknung. Gängig ist auch die Bezeichnung Röhrentrocknung oder...

Menthol

Als sekundärer Pflanzenstoff konzentriert sich das Vorkommen von Menthol vor allem auf die Öle verschiedener Minzepflanzen. Bei Zimmertemperatur liegt Menthol in flüssiger, klarer Form mit einem...

Tabakernte

Die Tabakernte findet ca. 60 Tage nach dem Auspflanzen statt, der genaue Zeitpunkt richtet sich nach der späteren Verwendung. Sie ist sehr mühsam, da sie nicht maschinell oder stattfinden kann, sondern die...

Tabak

Die Tabakpflanze gehört zur Gattung der Nachtschattengewächse und umfasst mehr als 100 Arten. Ursprünglich war die Pflanze vor allem in den wärmeren Teilen des nordamerikanischen Kontinents verbreitet....

Nikotin

Nikotin wurde nach dem französischen Diplomaten Jean Nicot benannt und 1828 durch den Chemiker Karl Ludwig Reimann und dem Mediziner Christian Wilhelm Posselt in Heidelberg entdeckt. Der korrekte chemische...

Snus

Snus ist eine Form von Lutschtabak, der überwiegend in Schweden verbreitet ist. Der Tabak ist mit Salzen versetzt und wird geformt zu kleinen, braunen Kügelchen zwischen die Ober- oder Unterlippe und den...

« Ältere Einträge

Schnupftabak-Sorten

Die Welt des Schnupftabaks ist stets im Wandel, bietet seinem Konsumenten aber auch viele Traditionen. Längst ist das Schnupfen von Tabak nicht nur etwas für ältere Herren im Sessel, die vor dem Kamin sitzen und über die Welt philosophieren. Schnupftabak wird auch immer öfter von den jüngeren Generationen konsumiert. Dafür hält die Industrie eine riesen Auswahl an Sorten bereit.

Tradition: Ja. Veraltet: Nein

Die Geschichte der Snuffs ist sehr lang und gerade zur Zeit der Industrialisierung wurden hervorragende Sorten kreiert. Natürlich wurden auch schon davor exzellente Snuffs hergestellt. Im 17. Jahrhundert wurde der berühmte Kendal Brown Snuff entwickelt und begeistert noch heute wie damals die Massen. Aber auch das deutsche und mittlerweile zum Weltkonzern avancierte Unternehmen Pöschl kann mit seinen Sorten auf eine lange Geschichte zurück blicken. Der wohl berühmteste Menthol-Snuff überhaupt stammt aus diesem Hause und heißt „Gletscherprise“. Aber auch das am 31. Januar 1733 gegründete Unternehmen Bernard hat mit seinen „Schmalzlerfranzl“ die Geschichte des Schnupftabaks maßgeblich geprägt. Der leicht feuchte Schmalzler gehört zu den Kassenschlagern schlecht hin und gilt bei den Kennern als der Klassiker unter den Schmalzlern.

Wenn man von Tradition spricht, dann dürfen die Sorten der Unternehmen Wilsons of Sharrow und Mc Chrystal nicht fehlen. Der Wilsons Best SP wird wegen seiner einzigartigen Kombination aus Rose und Lavendel besonders gerne konsumiert. Dadurch, dass er auch nicht so reich an Nikotin ist, wird er auch gerne von Anfängern und Nichtrauchern eingenommen.